Musikdatenbank

Musiker

Raymond Guiot

geboren am 5.10.1930 in Roubaix, Nord-Pas-de-Calais, Frankreich

Links flute.etoile-b.com (Französisch)

Raymond Guiot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Raymond Guiot (* 5. Oktober 1930 in Roubaix) ist ein französischer Musiker (Querflöte, auch Piano) und Komponist, der sowohl im Bereich der klassischen Musik als auch im Jazz und Easy Listening hervorgetreten ist.

Leben und Wirken

Guiot erhielt ab dem Alter von sieben Jahren eine klassische Musikausbildung am Konservatorium von Lille. Als Schüler des Flötisten Marcel Moyse erhielt er 1947 den ersten Preis des Konservatoriums von Paris. Zunächst war er im Orchester der Opéra de Lille unter Fernand Oubradous und Georges Prêtre tätig. Zwischen 1950 und 1956 lehrte er an École nationale de musique in Calais.

1956 nahm er eine Stellung im Orchester der Garde républicaine in Paris an und war daneben als Studiomusiker tätig. Zwischen 1962 und 1991 war er Soloflötist in der Pariser Oper.[1] Seit Mitte der 1960er Jahre leitete er eigene Gruppen im Bereich des Jazz, mit denen er mehrere Alben einspielte; daneben trat er im Duo mit dem Bassisten Guy Pedersen auf. Auch ist er auf Alben von André Hodeir, Baden Powell, Maxime Saury oder Elek Bacsik sowie in zahlreichen Filmmusiken zu hören.

Ab 1977 unterstützte er Alain Marion am Pariser Konservatorium in der Ausbildung von Flötisten.

Diskographische Hinweise

  • Bach Street (LP, MusiDisc, 1965; mit Michel Hausser, Guy Pedersen, Daniel Humair)
  • Scarlatti Sounds (LP, Tele Music, 1968)
  • Jazz Baroque Quintet (LP, Tele Music, 1970)
  • Joue Domenico Scarlatti (LP, Decca, 1971, mit Bernard Lubat, Georges Arvanitas, Guy Pedersen, Daniel Humair)
  • Néo-Classiques (LP, Tele Music, 1972)
  • Jazz Panorama (LP, Tele Music, 1973)
  • Instruments à vents, vol. 2 (LP, Tele Music, 1974)
  • Flûtes & Harpes (LP, Tele Music, 1974)
  • Indicatifs (LP, Tele Music, 1975)
  • Flûtes & Guitares (LP, Tele Music, 1975)
  • Basse contre Basse (LP, Tele Music, 1976)
  • Néo-Classiques, vol. 2 (LP, Tele Music, 1983)
  • Air Generation (LP, Tele Music, 1985)
im Duo mit Guy Pedersen
  • Indian pop bass (LP, Tele Music, 1970)
  • Contrebasses (LP, Tele Music, 1970)
  • Musique en Vrac (LP, Tele Music, 1971)

Bernard Lubat

weitere Einspielungen
  • Raymond Guiot & Maurice Plessac Flûte & Clavecin (1971)
  • Raymond Guiot & Rene Auteloup Instruments à vent, vol.1 (1971)
  • Raymond Guiot & Pierre Bachelet Pianos romantiques (1973)
  • Raymond Guiot & Alain Marion Golden Flute Club (Denon, 1988)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Diese Biographie beruht teilweise auf einem Interview mit Guiot in der Zeitschrift Traversières Magazine H. 72 (September 2002).
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 17.05.2016 07:17:12

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Raymond Guiot aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.