Musikdatenbank

Musiker

Sonny Berman

geboren am 21.4.1925 in New Haven, CT, USA

gestorben am 16.1.1947 in New York City, NY, USA

Sonny Berman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Saul „Sonny“ Berman (* 21. April 1925 in New Haven, Connecticut; † 16. Januar 1947 in New York City) war ein US-amerikanischer Jazz-Trompeter des Bebop. Er spielte mit Serge Chaloff und Woody Herman.

Leben und Wirken

„Sonny“ Berman begann im Alter von 16 Jahren als Profimusiker und arbeitete bei Georgie Auld, Louis Prima, Sonny Dunham, Tommy Dorsey, Harry James und Benny Goodman; am meisten bleibt er in Erinnerung durch seiner Mitgliedschaft in der First Herd von Woody Herman, in der er von Februar 1945 bis zur Auflösung der Band Ende 1946 spielte. Berman fiel durch seine innovativen Soli und die Vielseitigkeit seines Stils auf.

Sonny Berman starb im Alter von 22 Jahren in New York City vermutlich an einer Drogen-Überdosis. Im Zuge der Bebop-Ära war er gerade dabei, sich eine Reputation durch eigene Aufnahmen zu schaffen. In der Woodchopper's Holiday-Session spielte er am 24. Januar 1946 mit Bop-Musikern um Serge Chaloff die Titel Ciretose, Down With Up, Hoggimous Higgimous und The Slumbering Giant ein.

Diskografie

Literatur

  • Martin Kunzler: Jazz-Lexikon, Reinbek, Rowohlt 1988.
  • Bielefelder Katalog Jazz, 2001.
  • Richard Cook, Brian Morton: The Penguin Guide of Jazz on CD. 6. Auflage. Penguin, London 2002, ISBN 0-14-051521-6.

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 20.10.2018 23:02:48

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sonny Berman aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.