Musikdatenbank

Musiker

Willard Robison

geboren am 18.9.1884 in Shellbina, Missouri, USA

gestorben am 24.6.1968 in Peekskill, NY, USA

Links www.allmusic.com (Englisch)

Willard Robison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Willard Robison (* 18. September 1894 in Shelbina, Shelby County, Missouri; † 24. Juni 1968 in Peekskill, New York) war ein US-amerikanischer Sänger, Pianist, Bandleader und Komponist populärer Songs.

Leben und Wirken

Willard Robison arbeitete Anfang der 1920er Jahre mit verschiedenen Territory Bands im Südwesten der Vereinigten Staaten. In dieser Zeit traf er Jack Teagarden, mit dem er zeitlebens befreundet war. Ende der 1920 er organisierte Robison sein Deep River Orchestra, das später in den frühen 30ern in einer Radioshow namens The Deep River Hour.

Schon während der 1920er Jahre nahm Robison eine Vielzahl von Schallplatten für Perfect Records auf, sowohl Vokalaufnahmen, bei denen er sich selbst am Klavier begleitete, als auch mit seinem "Deep River Orchestra", mit dem er meist standardisierte Stock Arrangements einspielte. Bekannte Titel dieser Zeit waren „The Lonesome Road“, „Just the Same“ oder „My Melancholy Baby“ (1927). 1926/27 entstand eine Serie von sechs Titel mit der Sammelbezeichnung einer „American Suite“; hierzu gehörte die Komposition „Tampico“, die American Suite no. 5 war. Zwischen 1928 und 1930 nahm er für Columbia, Harmony und Victor auf; 1937 hatte er eine Aufnahmesession für Master Records.

Jack Teagarden nahm 1962 ein viel beachtetes Album mit Robisons Songs auf, Think Well of Me. Robison starb im Alter von 73 Jahren.[1]

Die zahlreichen Kompositionen von Willard Robison wurden häufig mit Hoagy Carmichael verglichen. Viele seiner Songs wie „A Cottage for Sale“ (1930), „'Round My Old Deserted Farm“, „Don't Smoke in Bed“ und „Old Folks“ (1938) wurden zu Jazzstandards und wurden von Künstlern wie Peggy Lee, Nina Simone, Nat King Cole, Billy Eckstine, Chris Connor, Miles Davis und Mildred Bailey eingespielt, allein von „A Cottage for Sale“ gibt es über hundert Aufnahmen.[2] Für das Brustkrebs-Benefit-Album "Ain´t nuthin´ but a she thing" nahm Patti Smith sein Song "Don´t smoke in bed" auf.

Bekannte Kompositionen

  • 'Round My Old Deserted Farm
  • 'Tain't So, Honey, 'Tain't So
  • A Cottage for Sale
  • Don't Smoke in Bed
  • Down to Steamboat, Tennessee
  • Guess I'll Go Back Home (This Summer)
  • Harlem Lullaby
  • I'm a Fool About My Mama
  • In A Little Waterfront Cafe
  • It's Never Too Late to Pray
  • Old Folks
  • The Devil is Afraid of Music
  • Deep Elm (You Tell 'Em I'm Blue)

Anmerkungen

  1. Smith, Catherine Parsons. William Grant Still: A Study in Contradictions. University of California Press, 2000. Page 148.
  2. Bush, John. Allmusic Biography. [1]

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 03.07.2017 19:25:32

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Willard Robison aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.