Banca dati musicale

Musicista

Omri Ziegele

Omri Ziegele - © Fred Haslimann

nato 1959 a Rehovot, Israele

Links www.omriziegele.ch (Tedesco)

Purtroppo non disponiamo ancora d'alcuna biografia in lingua italiana.

Omri Ziegele

Da Wikipedia, l'enciclopedia libera

Omri Ziegele (* 1959 in Rehovot, Israel) ist ein Schweizer Altsaxophonist des Free Jazz.

Leben und Wirken

Nach der frühen Kindheit in einem Kibbuz wuchs er in Zürich auf und spielte zunächst Klarinette. Auf der Kantonsschule Rämibühl, wo Harald Haerter und Dieter Ulrich zu seinen Mitschülern zählten, entdeckte er den Jazz und das Saxophon, mit dem er sich autodidaktisch beschäftigte. Nach dem Maturat verbrachte er einige Zeit in London, bevor er in Boston am Berklee College of Music studierte, wo ihn Bob Mover und Chris Biscoe beeinflussten. Er leitete eigene Bands, spielte auch im Alternativ-Zirkus Federlos und schuf Theatermusiken. Mittelpunkt von Ziegeles Schaffen ist seit 1996 das Oktett Billiger Bauer, mit der er regelmäßig in der Werkstatt für Improvisierte Musik in Zürich in ungewöhnlicher Besetzung (u. a. zwei Bassisten und zwei Schlagzeuger) auftritt; teilweise wird diese Formation noch um weitere Musiker wie Daniel Studer oder Simon Picard zum Großbauern ausgebaut. Seit Ende der 1990er Jahre arbeitet er mit Irène Schweizer, zunächst im Duo, später dann erweitert um den südafrikanischen Schlagzeuger Makaya Ntshoko; Where Is Africa trat auch mit der aus Südafrika anreisenden Posaunistin und Sängerin Siya Makuzeni auf (Jazzfestival Münster 2011). Daneben spielt er mit Noisy Minority & Squake und im Quartett Theiler-Ziegele-Jeger-Wolfahrt.

Diskographische Hinweise

  • Billiger Bauer The Silence behind Each Cry: Suite for Urs Voerkel (Intakt 2002, mit Dieter Ulrich, Peter Landis, Christoph Gantert, Hans Anliker, Gabriela Friedli, Herbert Kramis, Jan Schlegel, Marco Käppeli)
  • Irène Schweizer / Omri Ziegele Where's Africa (Intakt 2005)
  • Hans Koch / Urs Leimgruber / Omri Ziegele Love Letters to the President (Intakt 2008)
  • Irène Schweizer / Makaya Ntshoko / Omri Ziegele Can Walk on Sand (Intakt 2009)
  • Billiger Bauer So viel schon hin – 15 Herbstlieder (Intakt, 2015)
  • Where’s Africa – Omri Ziegele • Yves Theiler • Dario Sisera: Going South (Intakt, 2017)

Literatur

Weblinks

Questa pagina è stata modificata l'ultima volta il 12.02.2018 08:41:20

Questo articolo si basa sull'articolo Omri Ziegele dell'enciclopedia liber Wikipedia ed è sottoposto a LICENZA GNU per documentazione libera.
In Wikipedia è disponibile una lista degli autori.