Base de données musicale

Musicien

Philipp "Phil" Rellstab

Philipp "Phil" Rellstab - © Photo by Natasha Rellstab

Date de naissance 28.1.1984 à Zürich, ZH, Suisse

Links www.philipprellstab.com (Allemand)
www.wikiwand.com (Allemand)

Malheureusement nous ne disposons pas encore d'une biographie en langue française.

Philipp Rellstab

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.

Philipp Rellstab (* 28. Januar 1984 in Zürich) ist ein dänisch-schweizerischer Jazzmusiker (u. a. Trompete, Flügelhorn und Posaune), Bandleader, Komponist und Arrangeur.

Musikalischer Werdegang

Der Sohn einer Dänin wuchs in der Nähe des schweizerischen Zürich auf. Schon früh kam er durch die Schallplatten seines Grossvaters mit einem breiten Spektrum an Jazz in Berührung.

Schon als Kind fiel Rellstab durch sein musikalisches Talent auf und spielte in verschiedenen Schulorchestern und Jugendbands. Zunächst bildete er sich auf der Posaune und anschließend auf der Tuba aus. Bereits zu dieser Zeit entdeckte er seine Liebe zur Trompete und lebte sie, vorerst autodidaktisch, aus. Die Ausbildung auf der Trompete erfolgte beim Schweizer Jazzmusiker und Dirigenten Erwin Füchslin. In diversen Instrumentalkursen, u. a. bei Simon Styles, Sam Pilafian und Roger Bobo verfeinerte Philipp Rellstab sein Tubaspiel und schaffte sich als Jazztubist einen Namen in der lokalen Szene. Nach der Ausbildung auf der Trompete und im Laufe der letzten Jahre löste die Trompete und das Flügelhorn die Tuba ab.

Zwischen 1995 und 2008 war Rellstab Mitglied in diversen Orchestern, u. a. der Grenadiermusik Zürich sowie der Wood and Metal Connection. Er komponierte Märsche, A-cappella-Programme wie auch unzählige Bearbeitungen bestehender Melodien für Blasorchester. Seit Mitte der 2000er Jahre wurde der Bereich Komposition und Arrangement im Bereich Jazz und Symphonischer Blasmusik immer wichtiger.

Ab 2010 wendete sich Rellstab nach dem Old Time Jazz und dem Swing vermehrt dem Smooth Jazz, welcher auch unter Easy Listening gelistet wird, zu und traf auf die zeitgenössische Strömung im Jazz. In diesem Zusammenhang konzentrierte er sich auch vermehrt auf das Flügelhorn und die Ventilposaune. Er tritt häufig als Gastmusiker und Solist in nationalen und internationalen Jazzorchestern auf und spielte mit Grössen wie Dusko Goykovich.

Familie

Rellstab heiratete 2011 die Gestalterin/Fotografin Natasha Milojevic.

Diskographische Hinweise

Alben

  • Wood and Metal Connection Wood and Metal (2001)
  • Dixie Kids Dixie Kids 2010 (2010)
  • New Riverside Reunion Jazzband We Are Back! (2010)
  • Tangerine Mainstation (2013)
  • Swingin’ Birds Live (2013)
  • Philipp Rellstab Wintertale (2014)

Singles

  • Philipp Rellstab Memories Of Jumbo (2013)

Literatur

  • Bruno Spoerri: Biografisches Lexikon des Schweizer Jazz. CD-Beilage zu: Bruno Spoerri (Hrsg.): Jazz in der Schweiz. Geschichte und Geschichten. Chronos-Verlag, Zürich 2005, ISBN 3-0340-0739-6

Weblinks

Dernière modification de cette page 02.03.2018 15:17:45

Récupérée de Philipp Rellstab de l'encyclopédie libre Wikipedia. Tous les textes sont disponibles sous les termes de la Licence de documentation libre GNU.