Base de données musicale

Musicien

Dominik Schürmann

Dominik Schürmann

Date de naissance 15.3.1971 à Basel, BS, Suisse

Links www.dominikschuermann.ch (Allemand)

Malheureusement nous ne disposons pas encore d'une biographie en langue française.

Dominik Schürmann

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.

Dominik Schürmann (* 15. März 1971) ist ein Schweizer Kontrabassist, der im Bereich des traditionellen und zeitgenössischen Jazz als freischaffender Musiker tätig ist.

Leben

Dominik Schürmann ist der Sohn des Jazzpianisten Niggi Schürmann. Er kam sehr früh mit Musik und vor allem mit Jazz in Berührung. Im Alter von sechs Jahren nahm Schürmann Klavierunterricht. Im Alter von 17 Jahren wechselte er zum Kontrabass, nahm Unterricht bei Roman Dyląg und Isla Eckinger. Schnell war er fester Bestandteil der Schweizer Jazzszene. Er arbeitete mit Musikern wie Karl Ratzer, George Gruntz, Oscar Klein und David Klein, Adrian Mears, Adam Taubitz, Titi Winterstein, Kurt Weil, Jim Galloway, John Serry, Luis Diego Bonilla, Bonnie Jeanne Taylor, Miguel de la Cerna, Othella Dallas, Andreas Herrmann, Markus Hauser, Colette Greder, Mario Schneeberger, Vince Benedetti, Sam Burckhardt und vielen mehr. Er hat Auftritte in zahlreichen Jazzclubs und an Jazzfestivals im In- und Ausland. Seit 1998 ist er Mitglied des Thomas Moeckel's Centrio. Mehrere eigene Projekte, so die von Schweizer Radio SRF 2 produzierten Aufnahmen French Classics mit dem Schweizer Trompeter Claudio Bergamin, die schweizerisch-deutsche Aufnahmeproduktion Jazz meets Pop mit dem deutschen Saxophonisten Jürgen Hagenlocher und die CD-Publikation Tales of Day and Night mit seinem Vater Niggi Schürmann und Mario Schneeberger am Altosaxophon.

Stil

Geprägt vom Jazz der 1940er und 1950er Jahre (u. a. Ray Brown und Sam Jones) liegt seine stilistischen Verankerungen im Jazz des Hard Bop. Er bewegt sich zwischen Jazz (Swing, Be Bop, Hard Bop), Blues und südamerikanischer Musik. Die Teilnahme an diversen musikalischen Crossover-Projekten zeugen von seiner musikalischen Vielfältigkeit. So absolviert er Auftritte mit Schweizer und Russischer Volksmusik, im Americana- und im Funk- und Rock-Stil. Seit Beginn seines musikalischen Wirkens spielt Schürmann europäische und lateinamerikanische Tanzmusik und ist Mitglied der 2013 gegründeten Schweizer Tanzformation Groove Move.

Diskografie (Auswahl)

  • Mark Hauser Quartet It's All About The Journey (Better Sound 2015, mit Mark Hauser, Marvin Trummer, Elmar Frey)
  • Compulsion Dahaana (Unit Records 2015, mit Adam Taubitz, Marc Ullrich, Simone Bollini, Christoph Mohler)
  • Ricci Schürmann Dühsler: Lester Leaps Sideways (RSD 2014)
  • Colette Greder: Dr Colette iiri Fasnachtslieder (BPT 2012)
  • Ingmar Kerschberger Quartett: On the Bat's Back (Factory Outlet Records 2012)
  • Schneeberger-Schürmann Quartett: Tales of Day and Night (Turicaphon, 2009)
  • Hagenlocher-Schürmann Quartett mit Adrian Mears: Jazz Meets Pop (Turicaphon, 2008)
  • Thomas Moeckels Centrio: The Nearness Of You (Turicaphon, 2007)
  • Schürmann-Bergamin Project: French Classics (Altrisuoni, 2007)

Weblinks

 Commons: Dominik Schürmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Dernière modification de cette page 10.05.2017 08:47:34

Récupérée de Dominik Schürmann de l'encyclopédie libre Wikipedia. Tous les textes sont disponibles sous les termes de la Licence de documentation libre GNU.