Base de données musicale

Musicien

Mark Elf

Mark Elf

Date de naissance 13.12.1949 à Queens, NY, Etats-Unis d Amérique

Links markelfguitarconservatory.com (Anglais)

Malheureusement nous ne disposons pas encore d'une biographie en langue française.

Mark Elf

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.

Mark Elf (* 13. Dezember 1949 in New York City) ist ein US-amerikanischer Jazzgitarrist und Arrangeur des Mainstream Jazz.

Leben und Wirken

Elf studierte von 1969 bis 1971 am Berklee College of Music und arbeitete in den 1970er-Jahren bei Jimmy McGriff, mit dem erste Aufnahmen entstanden, ferner mit Charles Earland, Grachan Moncur III (Echoes of Prayer, 1974), Lou Donaldson und Heiner Stadler. 1987 legte er sein Debütalbum mit seinem Trio aus Paul Brown (Bass), Al Harewood bzw. Leroy Williams (Schlagzeug) vor. In den 1990er-Jahren arbeitete er unter anderem mit Jon Hendricks, Benny Golson (Ed's Next Move, 1996), The Heath Brothers und Jay Leonhart.

Im Bereich des Jazz war er zwischen 1973 und 2005 an 28 Aufnahmesessions beteiligt.[1]

Diskographische Hinweise

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Tom Lord: The Jazz Discography (online, abgerufen 2. Dezember 2013)
Dernière modification de cette page 26.04.2020 18:28:00

Récupérée de Mark Elf de l'encyclopédie libre Wikipedia. Tous les textes sont disponibles sous les termes de la Licence de documentation libre GNU.