Base de données musicale

Musicien

Gregory Hutchinson

Gregory Hutchinson - © 2008 mvonlanthen

Date de naissance 16.6.1970 à Brooklyn, NY, Etats-Unis d Amérique

Alias Greg Hutchinson

Links www.openstudionetwork.com (Anglais)

Malheureusement nous ne disposons pas encore d'une biographie en langue française.

Gregory Hutchinson

Un article de Wikipédia, l'encyclopédie libre.

Gregory Hutchinson (* 16. Juni 1970 in Brooklyn, New York) ist ein amerikanischer Schlagzeuger des Modern Jazz. Sein hoch differenziertes, „spritziges“ Spiel erinnert laut Martin Kunzler an Roy Haynes und Philly Joe Jones. Dem Jazz Magazine zufolge ist er „der Drummer seiner Generation“.

Leben und Wirken

Hutchinson, dessen Vater Perkussionist ist, begann bereits mit drei Jahren Schlagzeug zu spielen. Nach Unterricht bei Justin Diccicio studierte er Schlagwerk am Konservatorium seiner Heimatstadt und an der Manhattan School of Music. 1989/90 spielte er in der Band von Red Rodney. Danach begleitete er bis 1992 Betty Carter, um dann bis 1995 Schlagzeuger bei Roy Hargrove zu sein. Daneben arbeitete er mit Lou Donaldson, Von Freeman und John Scofield. 1995 wurde er Mitglied im Trio von Ray Brown, mit dem er weltweit auf Tournee ging. Ab 2001 intensivierte er seine Zusammenarbeit mit Joshua Redman. Auch spielte er mit Dianne Reeves, Wynton Marsalis, Charles Lloyd, Diana Krall, Harry Connick junior und Maria Schneider.

Weiterhin war er an Aufnahmen von Joe Henderson (Lush Life: The Music of Billy Strayhorn, 1991), Andy LaVerne, Frank Wess, Antonio Hart, LaVerne Butler, Eric Reed, Jane Monheit, Christian McBride, Johnny Griffin, Rodney Whitaker, Benny Green, Peter Bernstein, Najponk, Kinga Głyk, Steve Wilson und Beegie Adair beteiligt.

Lexigraphische Einträge

Einzelnachweise

  1. Kompilation aus L. Feathers Encyclopedia of Jazz, A new encyclopedia of Jazz und The encyclopedia of jazz in the sixties.

Weblinks

Dernière modification de cette page 16.02.2019 10:43:13

Récupérée de Gregory Hutchinson de l'encyclopédie libre Wikipedia. Tous les textes sont disponibles sous les termes de la Licence de documentation libre GNU.