Music database

Musician

Jean-Marc "Che" Peyer

Jean-Marc "Che" Peyer

born on 7/5/1950 in Adliswil, ZH, Switzerland

Links www.chepeyer.ch (German)

Unfortunately, there is no biography in English available the moment.

Che & Ray

From Wikipedia, the free encyclopedia.

Che & Ray sind ein Schweizer Boogie-Woogie-Duo aus Zürich, bestehend aus Jean-Marc "Che" Peyer (* 7. Mai 1950) und Raymond "Ray" Fein (* 20. August 1950).

Karriere

Jean-Marc Peyer (Che) und Raymond Fein (Ray) kennen sich aus der Schulzeit und begannen 1968 gemeinsam Boogie-Woogie zu spielen. Ihr erstes eigenes Konzert spielten sie im Januar 1975 im Bucheggplatz-Theater in Zürich und noch im gleichen Jahr veröffentlichten sie mit "Giants Of Boogie-Woogie & Blues" ihr erstes Album. 1977 erhielten sie ihre erste Goldene Schallplatte von insgesamt sieben goldenen Auszeichnungen und einer aus Platin. Zweimal waren sie auf Europa-Tournee mit Manhattan Transfer. Der Grossteil ihres Repertoires besteht aus Boogie-Woogie- und Blues-Eigenkompositionen, rasant gespielt auf Grand-Pianos und E-Pianos, teilweise mit Blues-Harp Einlagen von Che Peyer. Dazu kommen aber auch Klassiker von Ludwig van Beethoven und Scott Joplin bis hin zu Rock'n'Roll von Jerry Lee Lewis.

Nach dem Platten-Debüt als Che & Ray: 1975 mit „Giants of Boogie-Woogie & Blues“, folgen Tourneen durch Europa, teilweise zusammen mit Manhattan Transfer und Paul Anka. Ihre zweite Schallplatte „Burning the Boogie“ erhält den Status Gold und Platin. Sie spielten über 3200 Konzerte, erreichten 3 Millionen Konzertbesucher und verkauften weit über 300.000 Tonträger. Das Duo trat in drei Samstagabendsendungen bei BBC One in London auf.

2005 stellte das Duo seine Arbeit ein; seitdem konzertiert Che Peyer solo.

Diskografie

  • 1975 – Giants Of Boogie-Woogie & Blues
  • 1976 – Burning The Boogie
  • 1977 – Boogie Explosion
  • 1977 – Che & Ray Live
  • 1979 – California
  • 1980 – Crazy Boogie
  • 1981 – Instrumental Boogie Woogie and Blues (Soloalbum von Che Peyer)
  • 1983 – Right Time To Boogie
  • 1986 – Boogie-Race – 10 Jahre unterwegs
  • 1988 – The Zurich Session (live)
  • 1991 – Midnight Special (live)
  • 1992 – Boogie-Party
  • 1993 – Boogie Dig-It-All
  • 1995 – Jubilee featuring John Brack
  • 1999 – The Original 1968-1998 (Doppel-CD)
  • 2006 – Boogie, Blues & More (solo CD von Che Peyer mit Band)
  • 2010 – CHE in concert (solo CD von CHE am Flügel, Blues-Harp und vocal ohne Band)

Weblinks

This page was last modified 20.04.2019 08:41:52

This article uses material from the article Che & Ray from the free encyclopedia Wikipedia and it is licensed under the GNU Free Documentation License.