Musikdatenbank

Musiker

Lorenz Hart

Lorenz Hart

geboren am 2.5.1895 in New York City, NY, USA

gestorben am 22.11.1943 in New York City, NY, USA

Links www.lorenzhart.org (Englisch)

Lorenz Hart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Lorenz (Larry) Hart (* 2. Mai 1895 in Harlem, New York City; † 22. November 1943 in New York City) war der Textautor des berühmten Broadway-Songwriting-Team Rodgers und Hart. Unter seinen bekanntesten Werken finden sich Blue Moon und My Funny Valentine.

Biographie

Hart wurde als Sohn jüdischer Immigranten in New York geboren. Er hatte zwar ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter, doch eine eigentümliche Beziehung zu seinem Vater. Der Vater bezeichnete sich selbst als Geschäftsmann, doch sein Sohn erzählte oft, dass dieser ein Gauner gewesen sei. Diese Umstände führten dazu, dass Lorenz Hart eine ziemlich ungestüme Persönlichkeit wurde. Er liebte es, Partys zu geben und hatte eine Vorliebe für ein Leben im großen Stil.

Hart besuchte die Columbia University, wo ihn 1919 ein gemeinsamer Freund dem Komponisten Richard Rodgers vorstellte. Die beiden schrieben anschließend Lieder für eine Reihe von Amateur- und Studentenproduktionen. Schon im gleichen Jahr konnten sie ihren ersten Song in einem Broadway Musical unterbringen. Dabei handelte es sich um Any Old Place With You im Musical A Lonely Romeo. Der große Durchbruch kam 1925, als sie mit der Theatre Guild-Produktion The Garrick Gaieties großen Erfolg hatten. Sie setzten ihre gemeinsame Arbeit bis zu Harts Tod im Jahre 1943 fort und konnten dabei auf zahlreiche erfolgreiche Shows verweisen.

Hart kämpfte sehr mit seiner Homosexualität, besonders in einer Zeit, als diese noch sehr angefeindet wurde, und mit Alkoholismus, der letztendlich auch zu seinem Tod beigetragen hat. Seine persönlichen Probleme führten oft zu Streitigkeiten mit Richard Rodgers, die 1943 in einer kurzen Trennung resultierten. Rodgers begann in dieser Zeit mit Oscar Hammerstein, einem Schulfreund Harts, zu arbeiten. Rodgers und Hart fanden aber noch ein letztes Mal im Herbst 1943 für eine Wiederaufnahme von A Connecticut Yankee zusammen. Fünf Tage nach der Premiere starb Hart an Lungenentzündung. Er wurde auf dem Mount Zion Cemetery in Queens, New York, begraben.

Werke

  • 1920: Fly With Me
  • 1925: The Garrick Gaieties
  • 1926: The Girl Friend
  • 1927: A Connecticut Yankee
  • 1928: Present Arms
  • 1934: Die lustige Witwe (The Merry Widow)
  • 1935: Jumbo
  • 1936: On Your Toes
  • 1937: Babes in Arms
  • 1938: The Boys from Syracuse
  • 1938: I Married an Angel
  • 1939: Too Many Girls
  • 1940: Higher and Higher
  • 1940: Pal Joey
  • 1942: By Jupiter

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 14.08.2016 20:25:08

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lorenz Hart aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.