Musikdatenbank

Musiker

Lee Katzman

Lee Katzman

geboren am 17.5.1928 in Chicago, IL, USA

Links www.allmusic.com (Englisch)

Lee Katzman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Lee Katzman (* 17. Mai 1928 in Chicago) ist ein US-amerikanischer Jazztrompeter (Trompete, Flügelhorn).

Katzman soll schon mit dreizehn Jahren in Nachtclubs in Chicago gespielt haben. Er arbeitete ab 1946 in den Swing-Bands von Bob Strong, Sam Donahue (mit dem er 1947 aufnahm), Claude Thornhill, Gene Krupa, Jimmy Dorsey. Von 1955 bis 1958 war er bei Stan Kenton, 1958 bei Les Brown und 1959 bei Terry Gibbs.

Katzman spielte nicht nur Swing, sondern auch Bebop, mit Dizzy Gillespie als Vorbild.

Er nahm mit Pepper Adams, mit Sonny Stitt, Bill Holman und Mel Lewis, Med Flory, Donahue und Jimmy Rowles auf und unter eigenem Namen mit seinem Quartett (Naptown Reunion, 1982). 1992 veröffentlichte er Lee Katzman meets Supersax bei LK Records (mit Supersax auf vier Titeln, der Rest überwiegend Katzman mit seinem Quartett, zu dem der Pianist Jimmy Rowles gehörte). Er ist auf 71 Aufnahme-Sessions zwischen 1947 und 1987 in der Jazz-Diskographie von Tom Lord.

Lexikalischer Eintrag

  • Carlo Bohländer u. a. Reclams Jazzführer, 1989

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 29.01.2018 22:01:21

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lee Katzman aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.