Musikdatenbank

Musiker

Paul "Tchan-Tchou" Vidal

geboren am 22.11.1923 in Aix-en-Provence, Provence-Alpes-Côte d'Azur, Frankreich

gestorben 1999

Tchan Tchou Vidal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Paul „Tchan Tchou“ Vidal (* 22. November 1923 in Aix-en-Provence; † 1999) war ein französischer Gitarrist des Gypsy Jazz.

Vidal, dessen Vater gelegentlich mit Django Reinhardt auftrat, gründete in den 1940er Jahren mit zwei weiteren Gitarristen in Lyon den Hot Club de Lyon. Er hielt sich auch anschließend in Südfrankreich auf; auch trat er in Radio Monte Carlo auf. Erst in den 1960er Jahren begann er mit Schallplattenaufnahmen. Vidal spielte teilweise im Duo mit dem Akkordeonisten Tony Fallone. Auch der Gitarrist Moreno Winterstein spielte mehrere Jahre in seiner Gruppe.

Vidal hielt sich stilistisch zwischen dem Swing Manouche und der populären Musik; er improvisierte über Jazzstandards und setzte sich auch mit Boleros, Rumbas und Tangos auseinander. Er schrieb mehrere Kompositionen, die im Repertoire geblieben sind, etwa den Swingwalzer La gitane. In der französischen Szene gilt er als einer der wichtigsten Gitarristen in der Nachfolge Reinhardts.

Diskographische Hinweise

  • La Gitane (mit René Duchaussois, Pierre Michelot und Christian Garros)
  • Swinging Guitars (Vogue VG 407 508634)
  • Nomades… (Vogue VG 508624; 1980) mit François Codaccioni, Alf Masselier und Roger Paraboschi

Literatur

  • Michael Dregni, Alain Antonietto, Anne Legrand: Django Reinhardt and the Illustrated History of Gypsy Jazz Speck 2006, ISBN 9781933-108100, S. 161, 172
  • Gerhard Litterst, Jazz Podium 10/2009: 80

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 20.07.2018 16:43:33

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tchan Tchou Vidal aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.