E1 Music

Links www.kochentertainment.com (Englisch)

E1 Music

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

E1 Music [] ist ein US-amerikanisches Independent-Label. Es wurde 1987 von Michael Koch als Koch Records (auch KOCH Records geschrieben) gegründet[1] und hat seinen Sitz in New York City. Seit 2005 ist es ein Tochterunternehmen des kanadischen Entertainment One Medienunternehmens. Nach eigener Darstellung ist es das größte unabhängige Plattenlabel der USA und hatte sowohl 2006 als auch 2007 unter diesen die meisten Alben in den Charts des Billboard-Magazins.[2]

Für die Veröffentlichung von Datenträgern im europäischen Raum hat sich mit 14. Februar 2002 die Universal Music Group bereit erklärt und liefert diese als E1 Universal aus.[3] Seit dem 22. Januar 2009 wird KOCH Records offiziell unter dem Namen E1 Music geführt.

Liste der unter Vertrag stehenden Künstler (Auswahl)[4] Stand: 16. Mai 2012

Adult Contemporary

Contemporary Christian

  • Ashley Cleveland
  • Avalon
  • Fort Pastor
  • Josh Lopez
  • Melissa Greene
  • Rita Springer
  • Ronnie Freeman
  • Sarah Macintosh
  • Twila Paris
  • William Mcdowell

Gospel

  • Bebe Winanas
  • Reverend Timothy Wright

Comedy

  • Comics on Duty

Country

  • Brandon Jenkins
  • Cledus T. Judd
  • Cody McCarver
  • Daryle Singletary
  • David Ball
  • Jerry Douglas
  • Jimmy Webb
  • John Cowan
  • Sammy Sadler

Dance

  • Carl Cox
  • DJ Encore
  • DJ Rekha
  • Erika Jayne
  • Matt Darey

Jazz

Klassik

Pop

Rock/Metal/Hardcore

  • Anew Revolution
  • Arkaea
  • Blackhole
  • Black Label Society
  • Burning Human
  • Crowbar
  • Darkest Hour
  • Dirge Within
  • Dirtfedd
  • Dope
  • Fair to Midland
  • Hatebreed
  • High on Fire
  • In Flames
  • Kittie
  • Overkill
  • Powerglove
  • Satyricon
  • Straight Line Stitch
  • Throwdown
  • Trust Company
  • Vision of Disorder
  • Zoroaster

Rap/Hip-Hop

  • Jake Miller
  • 8Ball & MJG
  • Alchemist
  • AZ
  • Aaron LaCrate & Debonair Samir
  • B.G.
  • Bubba Sparxxx
  • Bubba Sparxxx & Greg Street Present
  • Camron & Vado
  • Cassidy
  • Clipse present Re-Up Gang
  • D-Block
  • Dem Franchize Boyz
  • Demarco
  • Devin the Dude
  • DJ Kayslay
  • DJ Khaled
  • Dorrough
  • E.S.G.
  • Fat Joe
  • Funkmaster Flex
  • Grafh
  • Jim Jones
  • Joe Budden
  • Joe Crack & Pistol Pete present K.A.R
  • Juvenile
  • Kane and Abel
  • KRS-One
  • Max Minelli
  • Mike Epps
  • M.O.P.
  • Mr. Real Estate
  • Paper Route Gangstaz
  • RZA
  • Sauce
  • Sheek Louch
  • Skillz
  • Skull Gang
  • Slaughterhouse
  • Slim Thug
  • Slim Thug Presents Boss Hogg Outlawz
  • Slum Village
  • Styles P.
  • UNK
  • Vado
  • WC

R&B

Sonstige

  • Richard Petty

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Koch Records bei Discogs
  2. Informationsseite auf der offiziellen Homepage des Labels
  3. UNIVERSAL MUSIC INTERNATIONAL ACQUIRES EUROPEAN RECORDED MUSIC AND MUSIC PUBLISHING OPERATIONS FROM THE KOCH GROUP
  4. Verzeichnis der bei Koch Records unter Vertrag stehenden Künstler
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 17.06.2013 21:08:14

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel E1 Music aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.