Paul Hanmer

geboren 1961 in Cape Town, Western Cape, Südafrika

Links www.myspace.com (Englisch)

Paul Hanmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Paul Hanmer (* 1961 in Kapstadt) ist ein Komponist und Jazzpianist aus Südafrika.

Leben und Wirken

Hanmer studierte an der Universität Kapstadt und zog 1987 nach Johannesburg. Zusammen mit Schlagzeuger Ian Herman und Bassist Pete Sklair entstand eine dreiköpfige Band, die sich Unofficial Language nannte. Sie brachte 1994 ihr erstes Album move moves heraus, dem Primal Steps folgte.

Hanmer ist auch der Keyboarder der südafrikanischen The Sheer All Stars, in denen er mit Sipho Gumede, McCoy Mrubata und Frank Paco auftrat. Vergleichbar mit den Werken Keith Jarretts baut auch seine Musik auf minimalistischer Wiederholung wie auf fortwährenden Wechseln in der Textur auf, ist aber auch unverkennbar durch sein Heimatland Südafrika geprägt.[1]

Weiterhin hat Hanmer für Miriam Makeba, Hugh Masekela, Jonathan Butler und Pops Mohamed gearbeitet. 2008 wurde sein Klarinettenquintett im Foyer Musical des Zürcher Opernhauses uraufgeführt. 2009 war er Artist in Residence im Künstlerhaus Boswil; im selben Jahr trat er in der Schweiz im Duo mit dem Saxophonisten McCoy Mrubata auf.[1]

Diskografische Hinweise

  • Trains to Taung (1997)
  • Window to Elsewhere (1998)
  • Playola (2000)
  • Naïvasha (2002)
  • Water and Lights (2004)
  • Hanmer / Mrubata The Boswell Concert (2009)
mit Unofficial Language
  • move moves (1994)
  • Primal Steps (1999)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Paul Hanmer and McCoy Mrubata Duo
Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): no 2008-137539 | Virtual International Authority File (VIAF): 53970828
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 20.10.2013 16:31:29

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Paul Hanmer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.