Musikdatenbank

Musiker

Klemens Marktl

Klemens Marktl - © www.klemensmarktl.com

geboren am 10.8.1978 in Klagenfurt, Kärnten, Österreich

Links www.klemensmarktl.com (Deutsch)

Klemens Marktl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Klemens Marktl (* 1976 in Klagenfurt, Österreich) ist ein österreichischer Schlagzeuger, Bandleader und Komponist, der im Bereich des Jazz hervorgetreten ist.

Leben und Wirken

Marktl begann sechsjährig mit klassischen Klavierunterricht, bevor er im Alter von 13 Jahren zum Schlagzeug wechselte. Es folgten Studien am Konservatorium Klagenfurt, Koninklijk Conservatorium Den Haag und Conservatorium van Amsterdam. Privatunterricht nahm Marktl unter anderem bei Carl Allen, Ralph Peterson, Ari Hoenig, Gregory Hutchinson und John Riley.[1]

Während er von 1997 bis 2003 in den Niederlanden lebte, gewann er 2001 den „Leid`schen Jazz Award“.[2] 2006 wurde er für den „Hans Koller Sideman of the Year Award“ nominiert.[1] Im Jahr 2003 veröffentlichte er sein Debütalbum „The Challenge“. An dem Album war unter anderem der niederländische Jazzsaxophonist Jasper Blom beteiligt. Im Januar 2003 zog er nach New York City.[3] Weitere Alben unter eigenem Namen folgten.

Mit Rob Bargad und Matthias Pichler spielte er im „Rob Bargad Piano Trio“. Das Trio veröffentlichte 2005 das Album „Mom's Good Wishes“. Auch spielte er mit Herwig Gradischnig in dessen „Ghost Trio“ (gleichnamiges Album mit Matthias Pichler).

Diskographische Hinweise

  • The Challenge, Jazz`n Arts (2003)
  • Ocean Avenue, Fresh Sound New Talents (2006)
  • The Challenge, Jazznarts Records (2009)
  • Klemens Marktl Free Spirit Quartet Live, Alessa (2010)
  • Flip Philipp/Klemens Marktl Constellation Open Sea, Ats Records (2011)

Einzelnachweise

  1. a b Klemens Marktl Biographie (PDF; 63 kB), abgerufen am 10. März 2013
  2. Kulturring Schloss Straßburg | Jazz, abgerufen am 10. März 2013
  3. Porträt: Klemens Marktl | www.musicaustria.at, veröffentlicht am 2. Januar 2013, abgerufen am 10. März 2013

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 27.08.2017 05:39:08

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Klemens Marktl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.