Musikdatenbank

Musiker

Lucy Ann Polk

Lucy Ann Polk

geboren am 16.5.1927

gestorben am 10.10.2011

Lucy Ann Polk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Lucy Ann Polk (* 16. Mai 1927; 10. Oktober 2011[1]) war eine US-amerikanische Jazz- und Big Band-Vokalistin.

Leben und Wirken

Polk begann um 1947 ihre Karriere bei Tommy Dorsey (Baby, Baby All the Time);[2][3] bekannt wurde sie dann vor allem durch ihre Zusammenarbeit mit dem Bandleader Les Brown, in dessen Orchester sie Anfang der 1950er Jahre sang, als dort auch profilierte Jazzmusiker wie der Saxophonist Dave Pell und der Trompeter Don Fagerquist spielten.[4] 1950 erschien die Single Crazy He Calls Me bei RCA Victor.[5] Mit Les Browns Orchester wirkte sie auch in einem Musikfilm mit (I've Got the World on a String 1951).[6]

1954 verließ sie Browns Orchester, da sie nicht länger auf strapaziöse Tourneen gehen wollte.[7] Sie war außerdem Sängerin in den Bands von Kay Kyser und Dave Pell. 1951, 1952, 1953 und 1954 gewann sie den Downbeat Poll in der Kategorie Best Girl-Singer with Band. Polk legte insgesamt drei Soloalben vor, darunter Lucky Lucy Ann (1957), das Arrangements von Marty Paich enthielt und auch als einziges auf CD wiederveröffentlicht wurde.[8]

Diskographie

  • Les Brown: Uncollected Vol.3 (Hindsight)
  • Dave Pell Octet: Plays Burke and Van Heusen (Fresh Sound, 1953)[9]
  • Lucy Ann Polk with Dave Pell Octet (Trend, 1954)
  • Lucky Lucy Ann (VSOP, 1957) mit Bob Hardaway, Dick Noel, Buddy Clark, Mel Lewis, Tony Rizzi
  • Easy Livin' (Interlude, 1959)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Nachruf in tributes.com
  2. David Dicaire: Jazz musicians of the early years, to 1945
  3. New hot discography: the standard directory of recorded jazz 1948
  4. Yanow, Scott. Jazz: a Regional Exploration. S 77. Greenwood Press, 2005.
  5. Saturday review of literature: Volume 33, 1950
  6. Rebecca D. Clear: Jazz on film and video in the Library of Congress
  7. Down Beat 1958
  8. worlds records
  9. Besprechung des Albums Plays Burke and Van Heusen von Scott Yanow bei Allmusic (englisch). Abgerufen am 14. Dezember 2011
Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): n 80022773 | Virtual International Authority File (VIAF): 17413344
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 30.03.2013 23:54:59

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lucy Ann Polk aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.