Musikdatenbank

Musiker

Sonny Terry

Sonny Terry - © Nambassa Trust & Peter Terry

geboren am 24.10.1911 in Greensboro, NC, USA

gestorben am 11.3.1986 in Mineola, NY, USA

Links www.sonnyterry.com (Englisch)

Sonny Terry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Sonny Terry (* 24. Oktober 1911 in Greensboro, North Carolina; 11. März 1986 in Mineola, New York), eigentlich Saunders Terrell, war ein US-amerikanischer Bluessänger und Mundharmonikaspieler.

In der Kindheit durch mehrere Unfälle erblindet, wuchs Sonny Terry bei musikalischen Eltern auf (sein Vater war neben seiner Haupttätigkeit als Farmer auch Folkmusiker) und entwickelte bald einen eigenen lautmalerischen Mundharmonikastil, der auch Geräusche von Zügen und Tierlaute imitierte und bei dem er oft Stimmlaute mit einbrachte. Ein wichtiger Einfluss war der Harmonikaspieler DeFord Bailey, der in der landesweit ausgestrahlten Radiosendung Grand Ole Opry auftrat. Ab 1929 arbeitete Terry als Wandermusiker und arbeitete in den 1930er-Jahren mit Blind Boy Fuller, mit dem er 1937-1940, bis zu dessen Tod, in New York Plattenaufnahmen machte.

Bekannt wurde er vor allem durch seine Duo-Tätigkeit mit dem Bluesgitarristen Brownie McGhee (* 1915, 1996), mit dem er in den Jahren 1941-1982 tourte und Plattenaufnahmen einspielte. Er machte aber auch Aufnahmen mit Woody Guthrie, Leadbelly, Pete Seeger, Champion Jack Dupree, Blind Gary Davis, Mississippi John Hurt, Big Bill Broonzy und anderen Folk- und Bluesgrößen.

1947 spielte Sonny Terry am Broadway im Musical Finian's Rainbow, 1955-1957 zusammen mit Brownie McGhee in dem Stück Cat on a Hot Tin Roof (1955 gemeinsamer Auftritt auch im gleichnamigen Film Die Katze auf dem heißen Blechdach), in den 50er-Jahren nahm er sogar Werbespots (für Alka-Seltzer) auf.

1987 wurde er in die Blues Hall of Fame aufgenommen.

Diskografie

  • Folk Songs of Sonny Terry and Brownie McGhee (Roulette, 1958)
  • The 1958 London Sessions / Sonny Terry & Browny McGhee, 1958
  • Blues with Big Bill Broonzy, Sonny Terry and Brownie McGhee (Folkways, 1959)
  • Sonny Is King (Bluesville, 1963)
  • Sing & Play (Society, 1966)
  • Sonny & Brownie (A&M Records, 1973)
  • Whoopin' (feat. Johnny Winter & Willie Dixon / Alligator, 1984)
  • Brownie McGhee and Sonny Terry Sing (Smithsonian Folkways, 1990)
  • Whoopin' the Blues: The Capitol Recordings, 1947-1950 (Capitol, 1995)

Weblinks

Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): n 80131934 | Virtual International Authority File (VIAF): 12493027
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 31.03.2013 04:03:22

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Sonny Terry aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.