Musikdatenbank

Musiker

Jordi Rossy

Jordi Rossy - © www.joesmithjazz.com

geboren am 21.8.1964 in Barcelona, Cataluña, Spanien

Alias Jorge Rossy

Links www.jorgerossy.com (Englisch)

Jorge Rossy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Jorge Rossy (* 1964 in Barcelona) ist ein spanischer Jazzmusiker (Schlagzeug, Piano).

Wirken

Rossy begann als Trompeter, bevor er zum Schlagzeug wechselte, das er an der Berklee School of Music in Boston studierte. Er spielte u. a. mit Joshua Redman, Perico Sambeat, Kurt Rosenwinkel, Mark Turner und Paquito D’Rivera (und nahm u. a. mit Marc Johnson, Chick Corea, Jimmy Knepper sowie Danilo Pérez auf). Mit Seamus Blake spielte er 1995 in der Band „The Bloomdaddies“. Bekannt geworden ist er als Schlagzeug-Partner im Trio von Brad Mehldau zwischen 1995 und 2005 (mit Larry Grenadier am Bass). Danach konzentrierte er sich aufs Unterrichten in San Sebastian und ab 2007 an der Hochschule für Musik in Basel. Neben Schlagzeug spielt er auch Klavier. Im Bereich des Jazz war er zwischen 1989 und 2012 an 55 Aufnahmesessions beteiligt, u. a. auch mit Klaus Ignatzek, Joshua Redman, Chris Cheek, Ethan Iverson, Steve Swallow und Andy Scherrer.[1]

Diskographische Hinweise

  • Iris Blues (Moskito, 2012), mit Felix Rossy, Raffi Garabedian, Ben Street, RJ Miller

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Tom Lord The Jazz Discography (online, abgerufen 6. September 2014)
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 06.12.2017 13:03:49

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jorge Rossy aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.