Musikdatenbank

Musiker

Benjamin Biolay

Benjamin Biolay - © Gasslan

geboren am 20.1.1973 in Villefranche-sur-Saone, Rhône-Alpes, Frankreich

Alias B. Biolay

Links www.benjaminbiolay.com (Französisch)

Benjamin Biolay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
[1]

Benjamin Biolay [] (* 20. Januar 1973 in Villefranche-sur-Saône) ist ein französischer Sänger und Schauspieler. Zusammen mit einigen anderen Interpreten, wie Dominique A oder Philippe Katerine, zählt er zu den bekanntesten Vertretern des Nouvelle Chanson.

Leben

Biolay hat eine klassische Ausbildung für Tuba und Violine am Konservatorium Lyon absolviert. Anfang der 1990er Jahre wandte er sich der Popmusik zu, wobei seine erste Band Mateo Gallion wenig erfolgreich war. Ab 1996 arbeitete er als Solokünstler mit einem Vertrag bei EMI. Erst im Duo mit Keren Ann wurde er 1999 bekannter. Die beiden schrieben Stücke für das Comeback-Album Chambre avec vue (2000) von Henri Salvador.

Neben eigenen Werken wurde Biolay vor allem durch die Zusammenarbeit mit namhaften Künstlerinnen wie Isabelle Boulay und Valérie Lagrange erfolgreich, an deren Comeback-Album von 2003 er mitarbeitete. Für seine Schwester Coralie Clément schrieb und produzierte er die drei Alben Salle de pas perdus (2001), Bye Bye Beauté (2004) und Toystore (2008). Auf dem Album Home arbeitete er mit seiner Frau Chiara Mastroianni, von der er inzwischen geschieden ist.

Biolay gilt als Vertreter des Neuen Chanson, wobei er selbst mit dem Begriff wenig anfangen kann.

Er ist auch als Schauspieler aktiv; sein Debüt gab er 2004 in dem Film Why (Not) Brazil?. 2008 war er in dem Film Stella zu sehen.

2013 wurde er president-du-jury-de-la-6eme-edition-du-festival-d-Angouleme.

Diskografie

Alben

  • 2001: Rose Kennedy
  • 2001: Remix EP
  • 2003: Négatif [Doppel-CD]
  • 2004: Clara et moi (Soundtrack)
  • 2004: Home (mit Chiara Mastroianni)
  • 2004: Négatif [New Version]
  • 2005: A l'origine
  • 2007: Trash yéyé
  • 2009: La superbe [Doppel-CD]
  • 2010: Live [Doppel-DVD/ Doppel-DVD + La superbe]
  • 2012: Vengeance

Singles

  • La révolution
  • Le jour viendra
  • Dans la Merco Benz

Weblinks

  • Benjamin Biolay in der deutschen und englischen Version der Internet Movie Database
  • Offizielle Website von Benjamin Biolay
  • Biolay: (PDF; 4,3 MB) Fiche de lenseignant/e: Song Puisquil faut vraiment de tout pour faire un monde..., Text und Arbeitsblatt für Französisch-Lernende im Projekt "Francomusiques" 2013/2014 des Cornelsen Verlags und der Instituts Français in Deutschland (mit Musik-CD und Schülerwettbewerb)

Quellen

  1. Chartquellen: Frankreich / Schweiz
Normdaten: Library of Congress Control Number (LCCN): nr 2007008732 | Virtual International Authority File (VIAF): 59049645
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 29.11.2013 06:34:28

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Benjamin Biolay aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.