Musikdatenbank

Musiker

Roland von Flüe

Roland von Flüe - © www.rovo-music.ch

geboren am 4.9.1961 in Sachseln, OW, Schweiz

Links www.rovo-music.ch (Deutsch)

Roland von Flüe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Roland von Flüe (* 4. September 1961 in Wohlen) ist ein Schweizer Jazzmusiker (Tenorsaxophon, Klarinette, Bassklarinette, Querflöte).

Von Flüe wuchs in Sachseln auf und erhielt mit 12 Jahren den ersten Klarinettenunterricht. Er absolvierte die Swiss Jazz School in Bern, wo er bei Urs Leimgruber und Andy Scherrer ausgebildet wurde. Mit eigenen Gruppen trat er in Konzerten sowie auf Schweizer Festivals wie den Musikfestwochen Luzern, Jazz Festival Willisau oder dem Alpentöne-Festival in Altdorf UR auf. Er realisierte auch Projekte im Bereich Klassik-Jazz, Multimedia Crossover, Sampling und Live-Electronic. Auch ist er mit Kaspar Ewalds Exorbitantem Kabinett, dem Zurich Jazz Orchestra, Folka, Regula Schneider und Andy Harder tätig und hat mit Peggy Chew, Albin Bruns Alpin Quintett und Paul Haag aufgenommen. Weiterhin wirkt er als Lehrer an der Musikhochschule Luzern und der Musikschule Sarnen.

Diskographische Hinweise

  • Smile for a While (TCB Records, 1989)
  • Theo the Freak (TCB, 1991)
  • New Intent (Rovo-Records, 1994)
  • Tributary Orchestra: Impressionen (Rovo-Records, 1994)
  • Kaspar Ewalds Exorbitantes Kabinett: Räuber (Altrisuoni, 2003)
  • Voyage (2006, solo)

Literatur

  • Bruno Spoerri (Hrsg.): Biografisches Lexikon des Schweizer Jazz. CD-Beilage zu: Bruno Spoerri (Hrsg.): Jazz in der Schweiz. Geschichte und Geschichten. Chronos-Verlag, Zürich 2005, ISBN 3-0340-0739-6

Weblinks

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 13.10.2020 06:42:53

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Roland von Flüe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.