Another Level

Another Level

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Another Level war eine britische Rhythm-and-Blues-Band aus den späten 1990er-Jahren. Sie bestand aus den Mitgliedern Wayne Williams (* 19. Januar 1978), Mark Baron (* 17. August 1974), Dane Bowers (* 28. November 1979) und Bobak Kianoush (* 1. November 1978).

Geschichte

Williams und Bowers kannten sich von der Brits Performing Arts School, in deren Umfeld sie begannen, gemeinsam Musik zu machen. Der Rapper Jay-Z nahm sie für sein Label Northwestside unter Vertrag. An der Debütplatte waren der Produzent von Mary J. Blige Gordon Chambers und die Produzentin von En Vogue Andrea Martin beteiligt. Another Level starteten ihre Karriere mit dem Song Be Alone No More im Februar 1998, der bis auf den sechsten Platz der britischen Charts vorrückte. Die zweite Single Freak Me stieg dann in den UK-Charts auf dem ersten Platz ein, die Band erhielt dafür den MOBO Best Single Award. Freak Me war eine Coverversion eines Hits der Gruppe Silk von 1993. Das Lied From the Heart aus dem Soundtrack Notting Hill machte Another Level schließlich in ganz Europa bekannt. Another Level waren im Vorprogramm der letzten Michael-Jackson-Tour.

Die Band löste sich im Jahr 2000 auf. Soloprojekte von Wayne Williams und Dane Bowers waren kommerziell nicht erfolgreich.

Diskografie

Studioalben

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK
1998 Another Level 13
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. November 1998
1999 Nexus 7
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. September 1999
  • Außerdem veröffentlicht:
    • 1999: Another Level Remixed
    • 2002: Love Songs

Kompilationen

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK
2002 From The Heart Erstveröffentlichung: 29. April 2002

Singles

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK
1998 Be Alone No More
Another Level
6
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Februar 1998
Freak Me
Another Level
75
(7 Wo.)
1
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Juli 1998
Guess I Was A Fool
Another Level
5
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 1998
1999 I Want You for Myself
Another Level
2
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Januar 1999
(feat. Ghostface Killah)
Be Alone No More (Remix)
Another Level Remixed
11
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. März 1999
(feat. Jay-Z)
From the Heart
Nexus
29
(14 Wo.)
18
(7 Wo.)
6
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1999
Summertime
Nexus
7
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1999
(feat. TQ)
Bomb Diggy
Nexus
6
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1999

Literatur

  • Frank Laufenberg: Hit-Lexikon des Rock und Pop. Ullstein, München 2002 ISBN 3-548-36362-8

Weblinks

Einzelnachweise

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 19.05.2013 19:31:17

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Another Level aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.