Fokus

Copland und Schläppi

Das amerikanisch-schweizerische Duo Marc Copland und Daniel Schläppi ist zurzeit mit seiner dritten CD «Alice’s Wonderland» in der Schweiz unterwegs.  - Foto: Rainer Ortag Das amerikanisch-schweizerische Duo Marc Copland und Daniel Schläppi ist zurzeit mit seiner dritten CD «Alice’s Wonderland» in der Schweiz unterwegs. Foto: Rainer Ortag

Marc Copland und Daniel Schläppi zelebrieren am 23. November in Winterthur und Biel musikalische Zwiegespräche auf hohem Niveau.

Über die neueste CD «Alice’s Wonderland» des Duos Copland-Schläppi ist die Presse mit Aussagen wie «Beflügelte Zweisamkeit» oder «Ein Zusammenspiel von beglückender Innigkeit» voll des Lobes. Der amerikanische Pianist Marc Copland kam vergleichsweise spät zum Klavier, erspielte sich aber innert weniger Jahre den Status einer erstrangigen Jazzberühmtheit. Als ausgewiesener Klangmagier pflegt er sehr oft das Duo-Spiel. Zu seinen Partnern gehören neben weiteren John Abercrombie, Dave Liebman, Ralph Towner und Greg Osby. Der Schweizer Bassist Daniel Schläppi gab zahlreiche Alben als Bandleader sowie als versierter Sideman junger europäischer Jazzgrössen heraus und lernte Copland während eines Aufenthalts als Kunststipendiat 2010 in New York kennen. Nach einigen frühsommerlichen Sessions in Marc Coplands Wohnzimmer nahmen die beiden 2012 ihren vielbeachteten Duo-Erstling «Essentials» auf. Auch auf seiner dritten CD überzeugt das Duo nun mit musikalischer Gestaltungskraft, inspirierter Improvisationskunst und traumtänzerischer Leichtigkeit im gegenseitigen Dialog.

Details zum Konzert in Winterthur
Details zum Konzert in Biel

RSJ/GL, 31.10.19