Fokus

Blues Festival Baden vom 18. bis 25. Mai 2019

Der junge Franzose Flo Bauer ist gerade einmal 20 Jahre alt und mischt die internationale Bluesszene bereits mächtig auf. - (Foto: Christophe Losberger) Der junge Franzose Flo Bauer ist gerade einmal 20 Jahre alt und mischt die internationale Bluesszene bereits mächtig auf. (Foto: Christophe Losberger)

In Baden wird im Mai der Treffpunkt der Schweizer Bluesliebhaber sein.

Die Stadt Baden im Kanton Aargau bietet neben ihren Thermalquellen und dem von Stararchitekt Mario Botta neu entworfenen, noch im Bau befindlichen Thermalbad auch eine rege Kultur- und Musikszene. Im letzten Jahrzehnt entstanden zahlreiche neue Musikfestivals, wie zum Beispiel das Popfestival «One Of A Million» oder «Jazz geht Baden». Fast schon zum Klassiker avanciert ist das «Bluesfestival Baden». Seit 1990 organisiert der lokale «Bluus Club» der Stadt regelmässig Konzerte. Aus dem Club ging später der Verein Bluesfestival Baden hervor, der jedes Jahr im Mai seine Kräfte für ein Festival bündelt. Dieses ist in knapp zwei Jahrzehnten zu einem der wichtigsten und bestdotierten Anlässe für diese Art von Musik weit und breit aufgestiegen. Im Programm erscheinen sowohl internationale Stars als auch lokale Talente. Zusätzlich wird in Workshops und Vorträgen an Schulen viel für die Jugendförderung getan. In diesem Jahr stehen die Mojo Blues Band, die Ellis Mano Band, Flo Bauer und sein Blues Project, Pascal Geiser, Sonny Landreth, Jimmy Vivino & Bob Margolin sowie Tom Hambridge auf den verschiedenen Bühnen. Als spezieller Programmpunkt gilt das Eröffnungskonzert unter dem Titel «Blues in the Abbey» in der Klosterkirche Wettingen mit Bluesgrössen aus der Region.

 

Details zum Blues Festival Baden

 

RSJ/GL, 9.4.2019