Aktuelles

Konzerttipp

Engelbert Wrobel – Swingin' Ladies +2

Nicki Parrott, Engelbert Wrobel, Stephanie Trick und Paolo Alderighi (v.l.n.r.) swingen hierzulande Ende April um die Wette. - Quelle: salzhaus-brugg.ch Nicki Parrott, Engelbert Wrobel, Stephanie Trick und Paolo Alderighi (v.l.n.r.) swingen hierzulande Ende April um die Wette. (Quelle: salzhaus-brugg.ch)

Fr, 20. April 2018 20:00 Rheinfelden, Schützen Kulturkeller

Ein überaus schlagkräftiges Quartett mit Spezialgebiet Swing und Traditional Jazz hat sich da zusammengetan. Zur Formation «The Swingin’ Ladies +2» gehören die australische Bassistin Nicki Parrott und die amerikanische Pianistin Stephanie Trick. Parrott überzeugt auch als Sängerin und liess sich in ihrer Heimat zur Bassistin ausbilden. Wichtige Impulse erhielt sie zudem von Ray Brown und John Clayton. Stephanie Trick zählt zu den bekanntesten Stride-Pianistinnen und zelebriert diesen Klavierstil mit Ragtime, Boogie-Woogie und Blues der 1920er-Jahre. An der Seite der beiden Ladies musizieren der deutsche Klarinettist Engelbert Wrobel, der einen persönlichen, von Benny Goodman beeinflussten Stil pflegt, und der italienische Pianist Paolo Alderighi, Wrobels musikalischer Partner im International Hot Jazz Quartet. Alderighi und dessen Lebenspartnerin Stephanie Trick präsentieren an gemeinsamen Auftritten jeweils gerne auch eine Soloeinlage als Kostprobe ihres beeindruckenden Könnens vierhändig am Flügel. Das Konzert wird Ende April auch noch in Thalwil, Brugg und Uster stattfinden.

Detailinformationen zum Konzert


Folgen Sie dem Radio Swiss Jazz On-air-Service