Aktuelles

Konzerttipp

Björn Meyer solo

Björn Meyer holt aus seinem Bass das Maximum und noch mehr heraus. - Quelle: Martin Möll Björn Meyer holt aus seinem Bass das Maximum und noch mehr heraus. (Quelle: Martin Möll)

Sa, 3. Februar 2018 11:00 Winterthur, Villa Sträuli

Während vielen Jahren war der schwedisch-schweizerische Bassist Björn Meyer mit einigen erfolgreichen Projekten unterwegs. Da sind vor allem Nik Bärtschs «Ronin» und die Band mit seiner Lebenspartnerin, der Harfenistin Asita Hamidi, zu nennen. Nach dem tragischen Tod Hamidis wurde es etwas still um Meyer, der sich die Zeit zur Neuorientierung nahm. Er trug sich auch mit dem Gedanken, wieder zurück nach Schweden zu gehen, und fühlte sich heimatlos. Jetzt, ein paar Jahre später, findet er zurück auf die Bühne und seine neue Heimat ist der Solobass mit einem speziellen Setup, das auf einem Quadratmeter Platz findet. Und was Meyer aus seinem sechssaitigen Instrument zaubert, ist atemberaubend. Nordisch anmutende Volkslieder und archaisch klingende Hymnen wechseln sich mit pulsierenden Pattern-Strukturen ab. Sein Programm zeigt einen völlig neuen Zugang zum elektronischen Bass – dies dank Meyers dreissigjähriger, intensiver Auseinandersetzung und einem kreativen Umgang mit diesem Instrument.

Detailinformationen zum Konzert


Folgen Sie dem Radio Swiss Jazz On-air-Service