Aktuelles

Festivaltipp

«Jazzfestival Bern»

Die Amerikanerin Cécile McLorin Salvant brilliert mit atemberaubender Stimmakrobatik, hoher Gesangskunst und improvisatorischer Raffinesse. - Quelle: jazzfestivalbern.ch Die Amerikanerin Cécile McLorin Salvant brilliert mit atemberaubender Stimmakrobatik, hoher Gesangskunst und improvisatorischer Raffinesse. (Quelle: jazzfestivalbern.ch)

12. März - 19. Mai 2018

Das «Internationale Jazzfestival Bern» erlebt in diesem Jahr bereits seine 43. Auflage und gehört somit zu den traditionsreichsten Schweizer Jazzfestivals. Es ist nur unwesentlich jünger als das 50-jährige Jazzfestival in Montreux. Im Gegensatz zur stilistischen Vielfalt in Montreux steht in Bern aber der Jazz im Mittelpunkt – und dieser oft auch in seiner traditionellen Ausprägung. Zu Bern gehören auch die lange Festivaldauer mit über 200 Einzelkonzerten im Marians Jazzroom sowie die hoch geschätzte Plattform für Musikstudierende aus der Schweiz und aus New York im Jazz-Zelt. Hier treten die Stars von morgen auf und kommen in den Genuss einer Bühnenerfahrung unter Beobachtung ihrer Idole und der Fachwelt. Zu den etablierten Künstlern und Formationen im Hauptprogramm gehören in diesem Jahr Eddie Cotton Jr., Ruthie Foster, die Steve Gadd Band, das James Morrison Quintet, Kenny Barron & Benny Green, James Carter Elektrik Outlet, Cécile McLorin Salvant mit dem Aaron Diehl Trio, das Jacky Terrasson Trio und die Clayton Brothers. Eröffnet wird das Festival vom Swiss Jazz Orchestra zusammen mit dem Orgel-Schwergewicht Joey DeFrancesco.

Auflistung der Konzerte


Möchten Sie regelmässig über Neuigkeiten rund um Radio Swiss Jazz informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

abonnieren

Folgen Sie dem Radio Swiss Jazz On-air-Service