Aktuelles

Festivaltipp

Zurich Jazznojazz Festival

Zwar in die Jahre gekommen, aber noch kein bisschen müde: The Yellojackets aus Kalifornien mit William Kennedy, Russell Ferrante, Bob Mintzer und dem jungen Neuzugang Dan Alderson aus Australien (v.l.n.r.) - Quelle: allblues.ch Zwar in die Jahre gekommen, aber noch kein bisschen müde: The Yellojackets aus Kalifornien mit William Kennedy, Russell Ferrante, Bob Mintzer und dem jungen Neuzugang Dan Alderson aus Australien (v.l.n.r.) (Quelle: allblues.ch)

1. - 4. November 2017

«Jazz or no Jazz» - das ist hier die Frage. Ist es Jazz oder doch kein Jazz? Eine stimmigere Bezeichnung für das musikalisch Gebotene am grössten Zürcher Jazzfestival hätten die Verantwortlichen kaum finden können: «Jazznojazz». Der Name des Festivals ist tatsächlich Programm und löst sein Versprechen auch in diesem Jahr ein. Ausgehend vom Jazz und seinen Mischformen Ethno, World, Fusion und weiteren, präsentieren sich auch Musikerinnen und Musiker aus den Bereichen R&B, Folk und Pop auf den verschiedenen Bühnen. Heuer findet das Festival zum 19. Mal auf dem Areal der Gessnerallee und dem Theater der Künste in Zürich statt. Mit dabei sind Stars wie Marcus Miller, Dee Dee Bridgewater, Billy Cobham, Mulatu Astatke, Kamasi Washington, Stanley Clarke, die Nils Landgren Funk Unit, Candy Dulfer, The Yellowjackets, Abdullah Ibrahim, Nik West und Blood, Sweat & Tears.

Auflistung der Konzerte
Zur Ticketverlosung


Möchten Sie regelmässig über Neuigkeiten rund um Radio Swiss Jazz informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter!

abonnieren

Folgen Sie dem Radio Swiss Jazz On-air-Service